Bald Mama

Hallo ihr Lieben,

wie euch sicherlich schon aufgefallen ist, passiert hier auf meinem Blog gerade so gar nichts. Dass liegt daran das ich bald Nachwuchs erwarte ;D und nun bald nicht mehr nur in der Arbeit sondern auch hier wohl in Mutterschutz gehe. Wundert euch also nicht wenn es hier eben in Zukunft ein wenig ruhiger wird und ich hoffe, dass ihr trotzdem noch hin und wieder vorbei schauen werdet!

Liebe Grüße

Eure Viki

Mittwoch, 10. Dezember 2014

[Rezension] Alytenfluch von Regina Meißner

Bildquelle: Carlsen Verlag 

- eBook -

Autor: Regina Meißner

Verlag: Impress

Seitenzahl: 555

ISBN: 978-3-646-60092-6

Preis: 3,99 Euro

Zu kaufen bei:


oder




Ich möchte mich noch einmal ganz Herzlich beim Carlsen Verlag für das Rezensionsexemplar bedanken.

Vielen herzlichen Dank






Klappentext: Alyten sind überirdisch schön, verführerisch und gefährlich. Abgeschottet von der Welt werden sie auf das einzige Lebensziel trainiert, das ihnen zusteht: den Mann zu töten, dessen Herz für sie schlägt. Ein Mythos? Leider nein, wie die siebzehnjährige Lyra Ahorn feststellen muss, als ihr eines Tages buchstäblich Flügel wachsen und sie sich unversehens im Internat der Penumbra wiederfindet. Bunt, schillernd und tödlich sind sie – genauso wie ihr Leben auch, nachdem man ihr eröffnet, dass sie eine von ihnen ist. Eine Alyte. Doch noch während sie darauf trainiert wird, den ihr zugewiesenen Mann zu verführen und gleichzeitig sein Ende zu sein, wird Lyra von der Liebe eingeholt…




Der tolle Klappentext und das Wunderschöne Cover haben mich sehr neugierig auf das Buch werden lassen.

Die Autorin hat einen guten Schreibstil und setzt ihre Ideen auch gut um, jedoch gab es darin auch ein paar Punkte die mich nicht ganz so überzeugen konnten.
Das Buch wirft von Anfang an viele Fragen auf, dies ist jedoch kein Minuspunkt, da sie auch alle im Laufe des Buches beantwortet werden und dieses „nicht wissen“ auch für Spannung sorgt. Hier hab ich viel eher das Problem wie die Antworten statt finde, denn diese sind immer unglaublich langatmig. Auch hab ich des Öfteren das Gefühl das Lyra dabei plötzlich abschweift oder eben einer ihrer Freundinnen wenn diese berichten. Dialoge werden so ebenfalls unglaublich lange um ein einziges Thema herum.

Was bei den Fragen aber wiederum gut ist das die Autorin sich hier sehr viel Mühe gibt eben alles „verständlich“ zu erklären und auch keine aus der Luft gegriffenen Elementen zur Erklärung einarbeitet. Trotzdem hatte ich das Gefühl das sich manche diese Erklärungen eben einfach nicht so perfekt ins gesamt Bild einarbeiten ließen.

Die Romanze der beiden hat den richtigen „Schwierigkeit grad“ um das Herz schneller schlagen zu lassen, den die liebe der beiden schein eben nicht möglich zu sein. Dies ließ mich wiederum Bibeln und hoffen. Doch auch hier hab ich wieder was zu meckern. Diese Verliebtheit ging mir wiederum einfach zu schnell und konnte sich nicht richtig entwickeln um es für mich überzeugend rüber zu bringen.

Die Charaktere sind unterschiedlich und auch nicht oberflächlich, allerdings fehlte ihnen meiner Meinung nach, auch etwas mehr tiefe. Die Autorin schafft es zwar die einzelnen Charaktere einem sympathisch zu machen, aber für mehr eben auch nicht dafür erfährt man wiederum zu wenig

Lyra ist schwer einzuschätzen, ich mochte sie mal mehr und mal weniger beim Lesen. Hier fehlte mir einfach etwas mehr frische, mehr Gefühle oder das sie frecher ist. Stattdessen ist sie die ganze Zeit grüblerisch, denkt nach oder schweift ab mit ihren Gedanken. Auch weint sie ziemlich oft im Buch oder kullert ihr einmal hier und einmal da eine Träne herunter und das trotz ihrer eigenen Aussage, dass sie nicht oft weint.  Ihre Freundinnen sind ebenfalls an sich nett aber auch nicht mehr, hier schwankt auch ihr Charakterzug wie ich finde.

Mit dem männlichen Hauptcharakter erging es mir genauso. Jared ist zwar Liebenswert und ich mochte ihn durchaus, aber nicht mehr. Ich hätte ihn mir einfach ein wenig männlicher gewünscht.





Leider muss ich sagen, dass mir persönlich das Buch jetzt nicht wirklich zusagte. Die Geschichte und die Idee sind super, jedoch fielen die Antworten für meinen Geschmack zu lange aus und die Geschichte wurde eben nur lauwarm statt heiß gekocht. :D Viele Leser werden mich wahrscheinlich jetzt verwünschen, denn das dies hier viele anders sehen zeigen ja die vielen guten Rezensionen und das zeigt wiederum eben einfach, das Geschmäcker verschieden sind. Ich gebe dem Buch 3 Sterne und freue mich schon auf weitere Bücher der Autorin, denn der Schreibstil ist gut und vielleicht gefällt mir eben eine andere Geschichte der Autorin einfach besser. 





Was vielleicht auch noch Interessant ist:

- die Autorin hat auch ein weiteres Buch herausgebracht, schaut einmal hier



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen