Mama sein...

Hallo ihr Lieben,

Wie angekündigt bin ich nun Mama geworden und mit Baby lässt
es sich nicht so leicht Lesen wie ich dachte und erst recht nicht so schnell Rezensionen
schreiben oder den Blog auf Vordermann bringen… daher ;) habt bitte noch weiterhin etwas Geduld mit mir wenn es hier „langsamer“ voran geht.

Liebe Grüße

Eure Viki

Donnerstag, 31. Juli 2014

[Statistik] Juli 2014


Meine Statistik im Juli 2014 besteht aus: 
 
 
6 gelesene eBooks
 
5 gelesene Bücher
 
4502 gelesene Seiten
 
11 geschriebene Rezensionen
 
19 neue eBooks sind auf dem Kindle gelandet
 
8 Bücher neu im Regal und auf dem SuB

 

Macht Insgesamt:
 
717 Bücher
 
490 Autoren
 
94 Rezensionen
 
 
 
 
 
 
 
Meine Favoriten:
 
 
Buch:
 
 
 


eBook


Mittwoch, 30. Juli 2014

[Rezension] Die Bestimmung von Veronica Roth + Film bewertung von Filmfreak Kritik

http://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Die-Bestimmung/Veronica-Roth/e415739.rhd
Bildquelle: Goldmann
- Taschenbuch -
Originaltitel: Divergent
Autor: Veronica Roth
Übersetzter: Petra Koob-Pawis
Verlag: Goldmann
Seitenzahl: 496
ISBN: 978-3-442-47944-3
Preis: 9,99 Euro
Zu kaufen bei:
oder









Klappentext: Altruan – die Selbstlosen. Candor – die Freimütigen. Ken – die Wissenden. Amite – die Friedfertigen. Und Ferox – die Furchtlosen. In fünf Fraktionen wurde die Welt nach dem letzten großen Krieg aufgeteilt, und für eine davon muss sich Beatrice entscheiden. Doch der geheime Eignungstest, den sie wie alle Sechzehnjährigen durchläuft, zeigt ein gefährliches Ergebnis: Sie ist eine Unbestimmte – und Unbestimmte gelten als Gefahr für die Gemeinschaft. Beatrice sucht Schutz bei den wagemutigen Ferox, stellt sich der harten Aufnahmeprüfung. Und gerät ausgerechnet hier ins Zentrum eines Konflikts, der nicht nur ihr Leben bedroht, sondern auch das all derer, die sie liebt …



Ich muss gestehen, dass ich am Anfang ziemlich gehemmt gewesen bin das Buch zu Lesen, da einige Kritiken es sehr mit die Tribute von Panem verglichen haben und ich eben auch schon anderes „schlechtes“ gehört/gelesen hatte. Aufmerksam darauf wurde ich nur wegen des tollen Trailers, doch sollte dass genug sein?

Es ist eindeutig genug und ich bin froh es doch noch gelesen zu haben, da man auch mal wieder sehen kann das Geschmäcker einfach verscheiden sind. Klar Fraktionen lassen einen schon an die Tribute von Panem denken, aber wie ich finde hört der Vergleich dann auch schon auf, denn das Buch hat durchaus seine eigene Geschichte und ist wie ich finde nicht mit Panem vergleichbar! 

Die Geschichte startet damit, das Beatrice ihren Test zur „Bestimmung“ hat, dieser soll heraus finden zu welcher der fünf Fraktionen sie am besten passt. Da das Ergebnis eben feststellt das sie eine Unbestimmte ist (steht ja schon im Klappentext also verrate ich nicht zu viel ;)) entscheidet sie sich für die Ferox und beginnt dort ihre „Ausbildung“.  

Anfangs bekommt man ziemliche viele Informationen zu gespielt, wie die verschiedenen Fraktionen so sind, was sie anziehen und ebenfalls wie diese sich verhalten, es ist nicht Langweilig aber ein wenig „trocken“.  

Dann beginnt der Teil der Ausbildung und nimmt im Buch fast über die hälfte ein, wenn ich das mal so behaupten darf. Aber dieser Prozess ist wirklich sehr spannend geschrieben und ich konnte mein Buch nicht aus der Hand legen da ich wissen musste wie es weiter geht.  

Was mir immer wieder passiert ist, da ich in letzter Zeit nur eBooks gelesen habe, dass ich die Seiten doch tatsächlich mit dem Finger angetippt habe… doch das Buch hat sich eben nicht auf Magische weise selbst weiter geblättert, dass musste ich schon selber tun :P.   

Das Buch enthält wirklich tolle Kampfszenen und auch kleine Romantische Szene sind zu finden, ein Blick hier, ein Blick da und ;) ich bin zu frieden und glücklich. Bücher ohne eine kleine Romanze gefallen mir einfach nicht so gut :D, darum bin ich sehr Glücklich, dass ich auch eine in diesem Buch gefunden habe. Romanzen „Gegner“ werden aber auch ihren Spaß beim Lesen haben, denn sie nimmt keinen großen Teil im Buch ein, bis auf ein paar Blicke passiert anfangs nur sehr wenig,  zum Ende ein wenig mehr was aber keine ewige Seiten einnimmt! Also seitenlanges Knutschen oder dergleichen findet im Buch nicht statt! *seufz* schade ;). Nein eigentlich überhaupt nicht, denn die Autorin vermag es, mit wenigen Sätzen oder wenigen Wörtern einfach großes damit zu sagen und in meinem Kopf haben sich wunderbare Bilder abgespielt, ich hatte Kopf-Kino pur. 

Klar werfen einige Sachen ein paar Fragen auf wie z.B. was wohl hinter den Mauer ist und mir ist nicht ganz klar warum das alles überhaupt so weit gekommen ist, also wieso es nun Fraktionen gibt?(wurde das schon beantwortet und ich hab es nur überlesen?). Jedoch werden auch wieder einige Fragen im laufe des Buches aufgeklärt und diese wo noch offen stehen… wer weiß ich bin mir sicher, dass ist eben noch eines der Geheimnisse die dann erst im zweiten Teil beantwortet werden. Die Autorin lässt einen eben noch ein wenig zappeln und macht das ganze noch spannender wie ich finde. 

Die Charaktere sind ziemlich unterschiedlich und es ist spannend zu verfolgen wie eben ein/e Altruan oder ein/e Amite sich langsam in einen Ferox verwandelt. Auch sind alle möglichen Charakter Züge vorhanden, Gemeine, Gefährliche, Liebenswerte und  viele mehr, dabei könnte man eigentlich durch die „Fraktionen“ denken, dass alle dank dem gleichen Denkmuster oder eben die gleiche Handlungsweise ihrer Fraktion ziemlich gleich sind. Aber ist es ein bunter Haufen geworden und einige sind mir mehr oder weniger ans Herz gewachsen!   

Beatrice ist eine wirklich starke Persönlichkeit und im laufe des Buches entwickelt sie sich weiter, was mir sehr gut gefallen hat. Viele haben sich beschwert, dass sie nicht verstehen können wie so ein junges Mädchen so viel wegstecken kann. Aber das sie dies eben nicht einfach nur so „wegsteckt“ zeigt die Autorin hin und wieder auch. Beatrice weint auch mal oder macht sich vorwürfe, nur bei so viel „stress“ hat sie eben auch keine Zeit in Selbstmitleid zu baden und wer will seitenlanges selbstbedauernd oder selbstzerstörerische Gedanken? Hier handelt es sich eben um ein Science- Fiction und ein Dytopie Buch, aber wie gesagt, Geschmäcker sind verscheiden!

Beatrice Freunde haben auch allen möglichen Charakterzüge und ich mochte sie ebenfalls. Im Buch gibt es einfach zu viele Charaktere um sie all zu erwähnen deswegen komme ich gleich zum Männlichen Hauptprotagonisten Four!

Four ist ein tolle Kerl der Frauenherzen doch höher schlagen lässt ;). Meines schlug auf alle fälle höher. Er hat ein bestimmtes Verhalten das meist zweideutig ist und einen doch immer ein wenig in der Luft zappeln lässt, aber er hat ja seine Gründe dazu die man nach und nach im Buch auf die Spur kommen darf. Er ist weit vorne auf meiner Männlichen Lieblingscharakter Skala gerutscht!



Die Bestimmung ist ein wirklich Fantastisches Buch das mich vol und ganz überzeugt hat. Anfangs hatte ich ein wenig Angst es zu lesen da viele es mit Tribute von Panem verglichen haben, was ich jetzt jedoch nicht behaupten kann. Was ich aber sagen kann ist, dass mir die Bestimmung sogar ein klitzekleines bisschen besser gefallen hat wie Panem… mal schauen was ich denke wenn ich alle Bücher gelesen habe, vielleicht ändert sich meine Meinung noch. Was sich aber nicht ändert ist, dass das Buch 5 Sterne von mir bekommt, da es Spannend ist, Actionreich mit tollen Kampfszenen und eben mit einer wirklich tollen Romanze! Ich freu mich schon sehr auf die Fortsetzung!
Der Buch- Trailer







Und wie versprochen hier die Rezension zum Film von:


Filmfreak Kritik


https://www.facebook.com/FilmfreakKritik
Bildquelle: Filmfreak

Romanverfilmungen sind ja immer mehr im Trend. Vor allem Frauen finden immer wieder und immer mehr Gefallen an solchen Filmen und so ist es nicht verwunderlich, dass auch dieser Film auf diese Zielgruppe zugeschnitten wurde. Ob der Film auch außerhalb dieser Zielgruppe zu gefallen weiß, erfahrt ihr jetzt.

Im Chicago der Zukunft leben die Menschen nach einem Krieg in einer zerstörten Stadt, abgetrennt vom Rest der Welt und aufgeteilt in verschiedene Gruppen: Ferox (die Furchtlosen), Altruan (die Selbstlosen), Cadnor (die Freimütigen), Ken (die Gelehrten) und Amite (die Friedfertigen). Im Alter von 16 Jahren werden die Menschen einem Test unterzogen um herauszufinden, in welcher Fraktion ihre Zukunft liegt, so auch Beatrice Prior (Shailene Woodley). Allerdings passt sie in mehrere Fraktionen und ist somit eine Unbestimmte, was sie zu einer Gefahr für den Frieden macht, da diese als unkontrollierbar gelten. Also muss Beatrice ihr Ergebnis für sich behalten und versucht in ihrer angestrebten Fraktion ihren Weg zu gehen und muss sich dabei vielen Problemen stellen.

Ich hab zwar die Buchvorlage weder gelesen, noch gekannt, fand aber die Geschichte und das allgemeine Design der Welt sehr ansprechend, sowie interessant. Der Anfang des Films zeigt das dann zwar auch, allerdings auf eine sehr langweilige Art und Weise, da es ganz schlicht erzählt wird. Zwar wird man als Zuschauer schnell und einfach mit der Story vertraut gemacht, langweilt sich Anfangs aber, da man im Hintergrund zur Erzählung nur langweilige Bilder sieht, ohne Highlights. Und das ist dann schon eine Enttäuschung, da ich im Kino keine Geschichte so langweilig hören will.

Zum Glück ändert sich das mit der Zeit und der Film weckt dann doch wieder mein Interesse. Denn hat der Film erst seinen Anfang gemacht, nimmt er mit Biatrices Start in der neuen Fraktion richtig fahrt auf, weil da dann nicht einfach nur im Hintergrund was erzählt wird, sondern man die Fraktion genau kennenlernt. Es wird erklärt, gezeigt und zu verstehen gegeben, was diese Fraktion ausmacht und wie zu was kam. Da werden dann interessante Charaktere eingeführt, Hintergründe erläutert, das Training der neuen Mitglieder sowie Konflikte in der Gruppe gezeigt und schon hat man den besten Abschnitt des Films. Denn in diesem Teil des Film sieht man eine gewisse Entwicklung, sowohl bei der Geschichte, als auch bei den Charakteren, was alles mit sehenswerten und gut gemachten Szenen auch unterhaltsam ist. Beatrice muss hier nämlich ein hartes Training durchmachen, bei dem sie nicht nur ihren Körper und Willen trainieren muss, sondern auch das Kämpfen lernen muss. Und ein solches Training kann man in Filmen interessant, unterhaltsam oder kurzgesagt gut darstellen und das schafft der Film auch.

Die Nahkämpfe und eine Capture the Flag -ähnliche Kampfprobe sehen nämlich größtenteils wirklich ordentlich aus, aber wer wie ich erst vor kurzem Captain America 2 gesehen hat, weiß wie gute Frauen-Action wirklich auszusehen hat. Das sag ich deswegen, weil hier das Training der Frauen im Mittelpunkt steht und dieses im Vergleich zu anderen Filmen schwach aussieht.

Aber wenn man einen Blick auf das Innere des Trainings wirft, kann man über diese Schwäche hinwegsehen, da die Trainingsarten gut gewählt sind und sich dabei auch wie gesagt interessante Charaktere zeigen und entwickeln. Zwar handelt es sich dabei nur im die obligatorische Love-Story, sowie unter anderem einen bösen Trainer, aber die Geschichte und die Charakteren wurden in diesem Abschnitt des Films so gekonnt dargestellt, dass man als Zuschauer nicht das Interesse verliert.
Ist das Training und die Entwicklung aber erstmal abgeschlossen, fällt der Film wieder drastisch ab, weil es dann Richtung Finale geht und der Grund für die darauffolgenden Ereignisse zu wenig gezeigt und erläutert wurden. Es kommen nämlich mehr oder weniger plötzlich die Bösen (ich will nichts Spoilern), welche man zwar schon im Voraus ohne Probleme identifizieren konnte, aber größtenteils farblos geblieben sind. Denn bis auf eine Außnahme, erfährt man als Zuschauer viel zu wenig über die Hinter-, sowie Beweggründe der Menschen, und Ereignisse.

Es kommt, es passiert, man muss was dagegen tun, aus. Dabei bleiben Überraschungen (wie auch im restlichen Teil des Films) größtenteils aus und die Action gefällt auch kaum, da es sich größtenteils im einfache Schießereien ohne Impact handelt, welche eben auf die Zielgruppe zurechtgeschnitten wurde. Spannung kommt auch nur sehr sehr selten auf und die gesamte Darstellung des letzten Drittels ist einfach so halbgar, dass es trotz großem Potential einfach enttäuschend und schwach ist, sogar noch mehr als das erste Drittel.

Es gibt aber auch Gutes zu erwähnen, nämlich den Cast. Dieser bietet zwar wenig Starpower, macht aber dennoch einen ordentlichen Job, ohne Tiefen, aber auch ohne Höhen.

Fazit: Das erste Drittel ist interessant, aber langweilig (2 Sterne), die Mitte ist gut (3 1/2 Sterne) und das letzte Drittel ist wiederum schwach (2 Sterne). Ich habs nicht bereut, dass ich mir den Film angesehen habe und werde mir auch die kommenden Teile ansehen, da hier wie gesagt viel Potential vorhanden ist. Aber diesen ersten Teil der Trilogie muss ich mir nicht noch einmal ansehen. Allerdings solltet ihr hier einen Blick nach unten werfen, da ich als zweite Meinung, eine sehr interessante habe.

Wertung: 2 1/2 von 5 Sternen


Weitere Meinung: Die Teilnehmerin aus meiner Schulgruppe, mit der ich in dem Film war, hat ihn bereits 2 mal gesehen und findet ihn klasse. Er hat sie voll überzeugt und sie wird meine Kritik hier sicher nicht mögen. Aber genau dafür gibt es die weiteren Meinungen am Ende meiner Kritiken, denn Fans können sich somit den Film auf jeden Fall ansehen.

 

Ich möchte mich noch einmal ganz Herzlich bedanken dass ich deine Kritik für meinen Blog verwenden durfte!!!

Filmtrailer 



Wer mehr über Filme, News und anderes wissen will, kann einfach hier zur Facebook Seite von Filmfreak Kritik kommen, über einen Daumen hoch würde er sich sehr freuen!



Andere Kritiken:

- The Raid 2
- Transformers 4
- Tammy - Voll abgefahren




Was vielleicht auch noch Interessant ist:

- dies ist der erste Teil von insgesamt drei Büchern, jedoch gibt es ein 4 Buch: Die Bestimmung- Fours Geschichte das demnächst auf deutsch heraus kommt.

- Oder besucht doch einmal die Autorin auf ihrer Homepage, das könnt ihr hier tun.

- Finde deine Bestimmung... einfach auf den Banner Klicken!
Mein Ergebnis: Ich währe ein Ferox...wobei ich das wahrscheinlich nicht überleben würde lol!




[Rezension] Verrückt nach dem verkehrten Kerl von Virna DePaul

- eBook -
Autor: Virna DePaul
Verlag: -
Seitenzahl: 75
Dateigröße: 1557 KB
Preis: 1,11 Euro
Zu kaufen bei:






Kann eine einsame, unnachgiebige Staatsanwältin in einem lässig-coolen Strafverteidiger aus den Südstaaten die wahre Liebe finden trotz ihrer gegensätzlichen Einstellungen zu Schuld, Unschuld und Verantwortung?

Sie hat ein weiches Herz, aber eine dunkle Vergangenheit. Er genießt das Leben in vollen Zügen und glaubt daran, dass jeder eine zweite Chance verdient. Sie ist entschlossen, Abstand zu halten. Er will ihr näher kommen, ganz nah. Doch ein dramatisches, lebensbedrohliches Ereignis ändert alles. Werden sie dennoch ihren Platz im Herzen des jeweils anderen finden?



Verrückt nach dem verkehrten Kerl ist eine wirklich sehr schöne Kurzgeschichte. Bryn die unnachgiebige Staatsanwältin ist eine harte Nuss und sehr schwer zu Knacken, so versucht es der attraktive Strafverteidiger Daniel und wird ebenfalls abgewiesen. Doch Daniel gibt sich so schnell nicht geschlagen, auch wenn er all das verkörpert was Bryn an Männern eben nicht mag. Er ist ein Bad Boy, hat sie nie beachtet und das schlimmste… er ist Strafverteidiger!  

Die meiste Zeit dreht sich die Geschichte innerhalb des Gerichtsgebäudes, in Bryns Wohnung und in Daniels, mehr Schauplätze gibt es nicht was jedoch auch nicht schlecht finde, denn sonst währen wohl unnötige Seiten für die Beschreibung der Umgebung verwendet worden, was schade um die Geschichte gewesen währe da sie kürzer auch nicht hätte sein dürfen. 

Die Geschichte ist aus der Sicht der beiden Hauptprotagonisten, also Bryn und Daniel geschrieben und dreht sich auch so gut wie nur um die beiden. Der Rest wie z.B. andere Charaktere werden einfach außen vorgelassen. Eigentlich gibt es nur zwei weitere die einen kleinen Hintergrund erhalten, so dass sie nicht all zu Farblos erscheinen. 

Wie schon gesagt, auch wenn alles ein winzig-kleines bisschen Oberflächlich ist, ist die Geschichte sehr schön,  Romantisch und zum Schluss auch sehr prickelnd. Wer prickelnd nicht mag, kann diesen Teil auch ohne Probleme überspringen ;).



Ich bin eine der schnellen gewesen und habe mir das Buch noch Kostenlos ergattern können, jedoch der geringe Preis von 1,11 Euro würde ich auch bezahlen, da die Geschichte für so einen kleinen Betrag wirklich Lesenswert ist. Ich denke das Preis Leistungsverhältnis passt auf alle fälle. Von mir bekommt das Buch 3 Sterne was für mich ein Gut bedeutet.




Sonntag, 27. Juli 2014

[Rezension] Unsere Liebe heilt alle Wunden von Carol Marinelli

- eBook -
Autor: Carol Marinelli
Verlag: Cora Verlag GmbH
Seitenzahl: 144
Dateigröße: 740KB
Preis: 0,00 Euro (stand 27.07.14)
Zu kaufen bei:








Klappentext: Also wirklich! Dr. Ben Richardson verdreht die Augen, als er die attraktive Schwangere entdeckt, die in der Bucht vor Melbourne ihre Yogaübungen macht. Dieser esoterische Ich-heiße-den-Tag-willkommen-Kram ist nichts für ihn. Doch als sie plötzlich schmerzverzerrt das Gesicht verzieht, eilt er ihr sofort zur Hilfe. Und obwohl er sich geschworen hat, nie wieder sein Herz zu riskieren, bezaubert ihn die hübsche Unbekannte so, dass er wieder Hoffnung fasst. Kann sie vielleicht seine Wunden heilen?



Ich habe noch nicht all zu viele Bücher vom Verlag Julia gelesen und dies ist auch erst mein zweites Buch aus der Reihe „Ärzte zum verlieben“. Der erste Band den ich bis dahin gelesen hattet fand ich gut aber nicht ganz so überzeugend wie dieser, denn “Unsere Liebe heilt alle Wunden“ hat mir sehr gut gefallen. Die Autorin hat einen sehr „nüchternen“ Schreibstiel, der aber trotzdem Überzeugt und auch nicht Langweilig ist, denn die Geschichte ist spannend und Romantisch. Das Buch ist eigentlich ziemlich an der Realität gehalten und könnte gut einer wirklichen Lebensgeschichte entsprungen sein (was auch den nüchternen Schreibstiel erklärt), ob diese aber auch ein Happy End gefunden hätte ;) kann man natürlich nicht sagen. 

Die zwei Protagonisten haben einen schönen Hintergrund und nach und nach erfährt man auch immer von diesem. Die neben Charaktere haben nicht ganz die tiefe, was aber bei einer Kurzgeschichte auch verständlich ist und sicher auch keinen Platz gefunden hätte, trotzdem sind diese auch gut gelungen.



Eine wirklich tolle Geschichte die mir Spaß gemacht hat sie zu Lesen. Ich finde das es Perfekt für einfach mal zwischen durch ist. Da ich das Buch Kostenlos ergattert habe (es ist gerade immer noch Kostenlos) und dafür eine tolle Geschichte bekommen habe gebe ich dem Buch 4 Sterne und freue mich auf weitere Julia Exemplare.  

Samstag, 26. Juli 2014

[Rezension] Evernight, Band 2- Tochter der Dämmerung von Claudia Gray

http://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Evernight-Tochter-der-Daemmerung-Roman/Claudia-Gray/e361535.rhd
Bildquelle: Blanvalet
- Taschenbuch -
Originaltitel: Stargazer
Autor: Claudia Gray
Übersetzter: Marianne Schmidt
Verlag: Blanvalet
Seitenzahl: 416
ISBN: 978-344237736-7
Preis: 9,99 Euro
Zu kaufen bei:
oder







Klappentext: Bianca liebt Lucas, auch wenn er als Jäger der eingeschworene Feind von Vampiren wie ihr war. Doch da erlebt sie mit, wie gnadenlos seine Familie auf eine Freundin von ihr Jagd macht, und ihr kommen Zweifel. Soll sie sich von ihm abwenden, wie ihre Eltern es wünschen? Jetzt muss sie sich entscheiden – zwischen ihrer Familie und der Liebe zu ihrem größten Feind.



Wer denkt, dass es im ersten Band schon verwirrend ist oder chaotisch, der wird überrascht sein wie viel chaotischer der zweite Band ist. Alles fängt mit dem neuen Schuljahr an und Biancas größtes Problem scheint es zu sein, wann sie Lucas endlich wieder sehen kann oder sich beide überhaupt je wieder sehen können. Auch in diesem Band führt einen die Autorin wieder an der Nase herum, jedoch streut sie langsamer die Hinweise dazu, wie ich finde, so dass doch ein großer Teil in dem Buch sich um Biancas und Lucas wieder sehen dreht. Sofern das sicher auch spannend zu verfolgen ist und eben auch einen wichtigen und großen Teil der Geschichte einnimmt, der auch toll zu Lesen ist,  so ging das vorkommen doch ein winzig bisschen zäher voran wie beim ersten Band und ich hätte mir ein etwas schneller Tempo gewünscht.


Trotzdem ist es eine wirklich sehr gelungene Fortsetzung die an Spannung, Romantik und Drama nichts verloren hat und genauso vielversprechend weiter geht. Ich würde sogar behaupten das in diesem Band noch mehr Action stattfindet wie im ersten Band, auch wenn diese erst so richtig gegen ende statt findet. Hier finden richtige Kämpfe statt und nicht nur eine flucht.


Natürlich sind auch fast alle alten Charaktere wieder dabei und es kommen auch neue dazu die ein wenig frischen Wind bringen. Bianca ist wie immer das schüchterne und selbstbewusste Mädchen das nun doch langsam ein wenig erwachsener wird. Ich hab sie, je mehr ich gelesen habe, immer mehr in mein Herz geschlossen und sie ziemlich Liebgewonnen, da sie mit ihrem Verhalten einfach realistisch herüber kommt. An manchen stellen im Buch ist sie eben auch nicht nur das tolle Mädchen das an „alles und jeden“ denkt sondern auch eben einmal ihren eigenen Wünschen nachgeht und das finde ich wirklich toll und macht sie eben auch „menschlich“. Ihre Freude Vic und Raquel stehen ihr wie immer zur Seite und man darf beide ein wenig besser Kennenlernen, gerade Raquel. Biancas Eltern scheinen wohl ein paar Geheimnisse zu haben, was man anfangs nicht dachte. Jedoch hab ich sie immer noch gleich gerne da ich auch eben ihr Handlungsweisen und wünsche verstehen kann. Wie auch im Vorgänger gibt es weitere Charaktere die im Buch eine Rolle spielen wie z.B. Balthazar oder Mrs. Bethany doch möchte ich nicht alle aufzählen. Aber noch ein Wort zu Lucas, zwar kommt er im Buch vor, aber genauso oft ist er abwesend. Da er eben nicht einfach in Evernight herumspazieren kann habe ich ihn ehrlich gesagt ziemlich im zweiten Band vermisst. Dadurch, dass man ja zum Ende des ersten Bandes erfahren hat das Lucas eben zum Schwarzen Kreuz gehört, verliert er vollkommen diesen „Bubilook“  oder des braven Schülers, was ihn eben noch Männlicher und düsterer erscheinen lässt :D und was will ich sagen, mich eben noch mehr zum schwärmen brachte.



Eine wirklich gelungene Fortsetzung die stärken, aber auch ebenfalls ein paar schwächen für mich aufweist. Stark finde ich das es eben eindeutig mehr Action im Buch gibt, schwach ist es allerdings das diese erst ziemlich spät im Buch stattfanden und der beginn ziemlich schleppend vorangeht. Das zweite was ich ein wenig schade finde ist, dass Lucas einfach zu wenig im Buch vorkommt, wobei dies eben auch ein Teil der Lovestory der beiden ist, sonst währe es ja auch zu einfach?! Ich vergebe 4 Sterne und bin gespannt wie es weitergeht.





Was vielleicht auch noch Interessant ist:


- hier findet ihr meine Rezension zum ersten Band

- Hier einmal ein Bild bei Wikipedia von Biancas Lieblingsbild, der Kuss

- hier kommt ihr zur Homepage der Autorin

- und hier zur Evernight Fan Seite

[Rezension] Freude am Malen von Bob Ross

http://www.randomhouse.de/Buch/Freude-am-Malen-Sammelband/Bob-Ross/e443376.rhd
Bildquelle: Bassermann
- Gebunden -
 
Autor: Bob Ross
Verlag: Bassermann
 
Seitenzahl: 276
ISBN: 978-3-8094-3177-0
 
Preis: 14,99 Euro
 
Zu kaufen bei:
 






Klappentext: Seit über 25 Jahren zieht Bob Ross, der smarte Typ mit der markanten Afro-Frisur, seine Zuschauer in Bann. Mit dicken Pinseln und Spachteln mischt er souverän Ölfarben an, zaubert grandiose Szenerien auf die Leinwand und erklärt dabei mit sanfter Stimme sein Tun.

Dieser Sammelband bietet Anfängern und passionierten Bob-Ross-Anhängern 66 Landschaftsmotive und Blumenstillleben, deren Entstehung Schritt für Schritt erklärt wird. Für den unkomplizierten Einstieg gibt es einen Überblick über die verwendeten Materialien und eine genaue Einweisung in die wichtigsten Grundtechniken, die den Malerfolg garantieren.





Das Buch ist wirklich nicht schlecht und dient sicherlich als gute Hilfe. Die einzelnen Arbeitsschritte werden sehr schön und ausführlich beschrieben. Was auch toll ist, ist die Materialliste die jeweils zu den einzelnen Bildern gelistet sind. Zu beginn werden auch die einzelnen Schritte zum Reinigen der Pinsel erklärt, wie man Farbe darauf aufträft und noch vieles mehr. Allerdings wer Bob Ross Sendungen verfolgt, wird ihn bei dem Buch vermissen. Der Schreibstiel ist relativ "trocken" und vermisst einfach Bobs Leidenschaft dabei.... Happy Little trees :D.
Trotzdem, das Buch ist wie gesagt eine tolle Hilfe und wer schon ein wenig mit Bob gemalt hat wird es sicher toll finden. Wer die Maltechnik von Bob allerdings noch nicht kennt könnte vielleicht seine Schwierigkeiten dabei haben... was ich aber nur vermuten kann.



Ein wirklich tolles Buch das Bob Ross Fans beim Malen wirklich sehr hilfreich sein kann und sicher auch Unterstützt. Allerdings bevorzuge ich seine DVD´s, da ich es einfach Liebe Bob beim Malen zuzuschauen und zu sehen wie er eben Happy little trees erschafft... er hat einfach so eine tolle Art die mich begeistert. Das Buch erhält von mir 4 Sterne und ich freu mich schon auf viele weitere Malstunden.








Das sind meine Ergebnisse... wie ihr seht, muss ich noch Üben!


Freitag, 25. Juli 2014

[Info] Kleine Errungenschaften


Bis jetzt habe ich meine kleinen Errungenschaften immer nur bei Facebook gezeigt, daher hier einmal ein Post dazu.



Vor einigen Wochen bin ich hier in den USA auf einem Amerikanischen Volksfest gewesen, was auch wirklich schön gewesen ist. Selbstgemachte Limonade mit viel Zucker, Gebrannte Mandeln und unter anderem diese tollen selbstgemachten Ohrringe :D. Ich fand sie einfach zu toll das ich sie mir kaufen musste, außerdem haben sie nur 8 Dollar gekostet :D.
 


 
 
The door of success is waiting for you.
Open ist
Dieses tolle Lesezeichen habe ich hier bei uns (USA) in dem Bücherladen ganz in unserer Nähe gefunden und fand es ebenfalls so schön das ich es haben wollte.
 
 
 
 
 
 
 
Dieses Lesezeichen habe ich ebenfalls im Buchgeschäft um die Ecke gekauft. Ich finde es so spitze was man damit alles machen kann. Zum einen vergesse ich ständige die Zeit beim Lesen, da ist es hier ziemlich Praktisch das es mir die Zeit anzeigt mit der Integrierten Uhr. Doch dieses kleine Ding ist nicht nur eine Uhr sondern man kann damit auch seine Lesezeit stoppen. :D
 
Und für Lesefaule kann man sich ein Zeitlimit setzten. Z.b. Kann man sich 30 Minuten , 1 Stunde oder welches Lese-Ziel man sich auch immer setzten mag, einstellen und der Countdown läuft ;). Diese Funktion ist für Kinder ziemlich toll wie ich finde.
Ich will nur herausfinden wie Lange ich wohl an einem Buch Lesen werde und möchte in meiner nächsten Statistik meine Lesestunden ermitteln ;).



Donnerstag, 24. Juli 2014

[Rezension] Evernight von Claudia Gray

- Taschenbuch -
Originaltitel: Evernight
Autor: Claudia Gray
Übersetzter: Marianne Schmidt
Verlag: Blanvalet
Seitenzahl: 400
ISBN: 978-3-442-37578-3
Preis: 9,95 Euro
Zu kaufen bei:
oder








Klappentext: An jedem Ort wäre Bianca lieber als an diesem: Das Evernight-Internat ist eine Eliteschule, und die anderen Schüler sind einfach zu perfekt – zu clever, zu schön, zu rücksichtslos. Als sie Lucas kennenlernt, ist sie davon überzeugt, er sei der einzige normale Mensch in ihrer Umgebung. Bianca merkt sofort, dass es eine besondere Verbindung zwischen ihr und Lucas gibt. Dabei verbirgt er ein Geheimnis, das nicht nur alles auf den Kopf stellt, woran sie glaubt – es könnte auch ihrer Familie und allen, die Bianca kennt, den Tod bringen.




Als ich mir das Buch gekauft habe, hatte ich ehrlich gesagt keine all zu großen Erwartungen. Hauptsächlich das tolle Cover hat meine Aufmerksamkeit auf das Buch gezogen, dann der Klappentext, der sich gut anhörte und schon hatte ich das Buch gekauft. Aber nun lag es ewig auf meinem SuB… und Ärgere mich mal wieder so lange gewartet zu haben um mit dem Lesen zu Starten, denn wenn man das Buch gelesen hat wird einem viel mehr versprochen wie der Klappentext verspricht. Im Nachhinein wag ich sogar zu behaupten, dass er sich fast schon Langweilig anhört.  

Die Autorin hat einen wirklich unglaublich tollen Schreibstiel, denn sie weis ganz genau wie man die Leser an der Nase herumführt. Zwar sind kleinste Hinweise in den Zeilen versteckt oder dazwischen (wie auch immer ;)), doch erst nach und nach ergibt all das gelesene ein gesamt Bild, einen Sinn und man wird doch ziemlich überrascht. Ich würde sogar sagen, dass es hier einen zwang gibt, dass ganze Buch noch einmal zu lesen wenn man es einmal durch hat, was ich sicher auch machen werde. Aber gerade ist mein Drang zu wissen wie es wohl weiter geht größer, weshalb ich auch erst mal Band zwei weiter Lese bevor ich mich ein zweites Mal ran wage. Warum ich das ganze noch einmal Lesen möchte ist einem sicher klar, gute Bücher ließt man eben einfach öfters, aber hier kann ich mir vorstellen, dass wenn man einmal weiß was passiert und sich somit nicht mehr ganz auf die „Allgemeine“ Geschichte Konzentriert, dass man eben andere Dinge Wahrnimmt die zu anfangs unbedeutend erschienen, oder mehr oder weniger einfach überlesen hat. Hier kann ich mir vorstellen, dass man das Buch noch einmal neu entdecken kann. Eben wie in einem Film den man immer und immer wieder anschaut und man weiß wer der Böse ist und wer nicht, und die Story eben schon kennt… da achtet man eben auch mehr um das ganze Geschehen drum herum, auf Kleinigkeiten die man beim ersten mal noch nicht wahr genommen hat ;). 

Nun aber genug davon, wie schon gesagt hat die Autorin einen sehr schönen Schreibstiel der nicht nur spannend, romantisch und lustig ist, sondern auch tolle Charaktere ins Leben gerufen hat. Bianca ist ein tolles Mädchen. Ich mag Sie sehr gerne da sie eine Gewisse Schüchternheit ausstrahlt aber doch auch gleichzeitig Selbstvertrauen. Eben eine perfekte Mischung die den Charakter sehr glaubwürdig erscheinen lässt und Bianca auch nie übertrieben  handeln lässt. Ihre Eltern find ich auch toll getroffen, sie Handeln und Verhalten sich eben wie normale Eltern und ich mochte sie ebenfalls sehr gerne. Bianca hat auch einige Mitschüler die ich sehr gut leiden konnte wie z.B. Vic oder Raquel, was jetzt nicht die einzigen sind. Aber ebenso wie ich einige Leiden konnte, konnte ich wiederum auch einige nicht leiden. Lucas ist mal wieder ein Junge der einen schwärmen lassen kann. Er ist geheimnisvoll, Liebenswert und trotzdem auch seine harten Seiten. Ihn zu durchschauen dauerte für mich ziemlich lange, da seine Handlungsweisen oder eben sein verhalten immer wieder schwankten und einem dadurch im ungewissen ließ, doch zum Ende wurde es einem dann eben doch klar und wie ich schon sagte, *seufz*…ach *schwärm*



Ein wirklich toller Start einer Buchreihe der mich mal wieder richtig einnehmen konnte. Ich hab ungern mein Buch aus der Hand gelegt und was mich besonders freut ist, dass ich die Reihe erst so spät entdeckt habe und nun eine Jahre warten muss um weiterlesen zu können ;)!

Ich gebe dem Buch 5 Sterne und hoffe, dass mich Band 2 auch so einnehmen kann.  


Was vielleicht noch Interessant ist:

- Es gibt insgesamt 4 Bänder dieser Reihe

- Mich hat Interessiert wie wohl so ein  Whitby Jet-Stein aussieht, die Ergebnisse bei Google könnt ihr euch hier anschauen.

- Besucht doch einmal die Autorin auf ihrer Homepage und schaut euch Bilder zu Evernight an, dass könnt ihr hier machen.

- Hier könnt ihr mehr über Evernight erfahren.

Montag, 21. Juli 2014

[Rezension] Dein Weg in mein Herz von Isabella Kings

- eBook -
Autor: Isabella Kings
Verlag: BookRix
Seitenzahl: 84
Dateigröße: 526 KB
Preis: zurzeit Kostenlos
Zu erhalten bei:








In dem Buch: Dein Weg in mein Herz von Isabella Kings geht es um die Junge Leah. Für Leah beginnt ein neues Schuljahr, dass wohl genauso Langweilig sein wird wie all die Jahre davor. Denn Leah ist nicht die beliebteste auf ihrer Schule, viel eher ist sie schüchtern und zufrieden mit ihrer wohl auch einzigen Freundin Lucia. Doch dann kommt Alec neu auf die Schule und scheint Leah zu mögen. Alles scheint toll zu sein, hätte er da nicht seine Launen und einen Ruf jedes Mädchen aufzureißen. Als er dann auch nicht mehr mit Leah spricht, scheint für sie eine Welt zusammen zu brechen, aber warum benimmt sich Alec so komisch?



Ein wirklich tolles Buch  mit einer wirklich tollen Geschichte, dass überzeugen kann. Die Autorin hat an sich einen schönen Schreibstiel, jedoch merkt man ein klein wenig das dieser noch nicht ganz geübt oder ganz Ausgebaut ist… was aber nicht wirklich schlimm ist und auch durch mehr Geschichten schreiben sicher besser wird, die ich dann auch gerne wieder Lesen werde!  

Ich hätte mir eine etwas größere Geschichte gewünscht, also mehr Seiten sozusagen. Denn manche stellen sind für mich nicht ganz Nachvollziehbar gewesen oder etwas „Klobig“  und hätten einfach mehr „Aufbau“ drum herum haben müssen, z.B. wenn Alec sich mal wieder in sein Schneckenhäuschen zurückzieht. Mann kann merken wie viel Geschichte/Potenzial die Autorin in die einzelnen Charakter gesteckt hat, die mehrere Seiten füllen könnten. Man versteht zwar den ganzen Sinn der Sache aber hätte man eben mit einem größeren Aufbau für mehr Spannung gesorgt oder mehr Dramatik.  

Ich kann mir die Geschichte wunderbar als 200 Seiten Buch vorstellen, mit allem drum und dran :D. Eben noch ausführlicher, wo die Charakter noch mehr Platz darin finden und deren Story.  

Aber ich will nicht meckern oder die Geschichte schlecht machen, viel eher will ich eben MEHR davon lesen! Auch muss man sagen das so etwas eben nie wirklich Platz findet in einer Kurzgeschichte, oder aber man hält die Charakter eben Oberflächlich, was aber bei dem Thema im Buch wirklich sehr, sehr schwer gewesen währe.  

Noch schnell ein Lob zum Cover, denn das ist wirklich toll geworden und ich muss gestehen das ich auch deswegen und mit dem wirklich tollen und passendem Titel darauf aufmerksam wurde.



Ich finde das Buch wirklich Gut und der Inhalt hat mir super gefallen. Wünschen würde ich mir allerdings das die Autorin daraus eben einen dicken „Wälzer“ macht, in dem die Charakter und deren Geschichte einfach mehr Platz finden, denn warum sollte eine so schöne Idee nur auf gerade einmal 83 Seiten passen :D. Das Buch ist bei mir knapp an der 4 Sternemarke vorbeigeschlittert, weil ich mir eben ein klitzekleines bisschen mehr gewünscht hätte, daher bekommt es 3 Sterne.