Mama sein...

Hallo ihr Lieben,

Wie angekündigt bin ich nun Mama geworden und mit Baby lässt
es sich nicht so leicht Lesen wie ich dachte und erst recht nicht so schnell Rezensionen
schreiben oder den Blog auf Vordermann bringen… daher ;) habt bitte noch weiterhin etwas Geduld mit mir wenn es hier „langsamer“ voran geht.

Liebe Grüße

Eure Viki

Mittwoch, 25. Juni 2014

[Rezension] Geneve - Verliebt in einen Ritter von Catherine Decal

- eBook -
Autor: Catherine Decal
Verlag: -
Seitenzahl: 37
Dateigröße: 861KB
ISBN: -
Preis: 1,49 Euro
Zu kaufen bei:









Klappentext: Der dritte Kreuzzug ist im vollen Gange. Geneve, die hübsche, aber schüchterne Tochter eines verarmten Grafen, wünscht sich schon seit langem eine angemessene Partie. Leider sind auch hier im Morgenland viele der Ritter auf eine reiche Mitgift aus. Doch François, der gutaussehende Herzog von Caen, gibt sich trotz mangelnder Aussteuer sehr interessiert. Meint es der junge Mann wirklich ernst oder ist er nur auf ein schnelles Abenteuer aus?
Aber auch Celeste d'Orne, eine ehrgeizige und fantastisch aussehende Frau, hat schon ein Auge auf den tapferen Ritter geworfen. Im Konkurrenzkampf mit der Rivalin wird Geneve von ihrer eigenwilligen Freundin Constance unterstützt. Mittlerweile marschiert Saladin - der Feind der Kreuzritter - mit einem riesigen Heer auf Jaffa, Geneves neuer Heimat, zu. Und Verräter lauern überall ...



Das Buch ist durch die geringe Seitenzahl sehr schnell und einfach zu lesen. Die Autorin hat einen guten Schreibstiel, er hat mich jetzt nicht voll und ganz eingenommen aber gelangweilt habe ich mich auch nicht. Dadurch, wie ich schon sagte, das Buch eine geringe Seitenzahl hat bleibt alles relativ oberflächlich. An manchen stellen hätte ich mir etwas mehr tiefe gewünscht und auch ein wenig mehr Zeit. Die Zwei Hauptcharakter Geneve und Francois Bändeln mir doch etwas schnell an und auch die Handlungen sind vorausschaubar. Trotz all dem finde ich die Geschichte nicht schlecht aber eben auch nicht richtig toll.

Charaktere gibt es mehrere wie Geneve, ihre Freundin, ihre Kontrahentin und natürlich unseren Männlichen Hauptcharakter. Was ich nicht mochte sind die Namen…wenn die Geschichte schon so kurz ist dann mag ich es persönlich lieber wenn es einfach Namen sind, aber wie schon gesagt ist das eine Persönliche Meinung und andere macht so etwas sicher nichts aus. Wie auch schon in der Geschichte, fehlte mir auch bei den Charakteren die tiefe, sie sind nicht vollkommen oberflächlich aber doch einfach gehalten und ebenfalls leicht zu durchschauen.

Das Cover finde ich einfach wunderschön und deswegen bin ich darauf aufmerksam geworden. Ich finde es toll das die Frau darauf ein blaues Kleid trägt, denn dies spielt im Buch auch eine klitzekleine Rolle ;).



Ich habe das Buch, danke schnellem Handeln noch Kostenlos ergattert. Jedoch finde ich den Preis von 1,49 Euro ganz Ok…. klar könnte es auch ein winzig bisschen weniger sein aber überteuert ist es auch nicht. Ich denke das Preis-Leistung Verhältnis ist ganz in Ordnung.

Von der Geschichte und den Charaktere hätte ich mir ein klein wenig mehr tiefe gewünscht, denn es hätten auch gerne ein paar Seiten mehr sein dürfen. Deswegen bekommt das Buch auch leider nur 3 Sterne denn die Geschichte ist Gut aber mehr leider für mich auch nicht.
Was vielleicht auch noch Interessant ist:
- hier kommt ihr zum zweiten Band der Buchreihe Geneve

[Rezension] Lovisa - Das Vermächtnis der Lil´lu: Der Riss im Universum von Marita Sydow Hamann

- eBook -
Autor: Marita Sydow Hamann
Verlag: CreateSpace
Seitenzahl: 262
Dateigröße: 1732
ISBN: 978-1497381742
Preis: 2,99 Euro
Auch als Taschenbuch erhältlich
zu kaufen bei:
Amazon




Ich möchte mich noch einmal ganz Herzlich bei der Lieben Alexandra vom Blog: Weltenwanderer bedanken, denn auf ihrem bezaubernden Blog habe ich dieses tolle Buch gewonnen!
Vielen Herzlichen Dank!








Klappentext: Lovisa ist 17, selbstsicher, sarkastisch und schreibt Geschichten, die ihr in Tagträumen einfach zufliegen.
Doch es nagen Zweifel an ihr, als sie erfährt, dass ihre Tagträume eigentlich Visionen sind – Visionen, die sie zu ihrer leiblichen Mutter in die Psychiatrie führen.
Lovisa fühlt sich zunehmend verfolgt. Wer ist der junge Mann aus ihrer Vision, der ihr das Gefühl eines leidenschaftlichen Kusses auf den Lippen hinterlässt? Ozeanblaue Augen verfolgen sie, ihr Weltbild wird erschüttert, und die Realität ist viel unglaublicher, als sie es sich je erträumt hätte …



Eine wirklich tolle Fantasie Geschichte. Die Autorin hat einen sehr schönen Schreibstiel der einen ziemlich schnell ins Buch finden lässt und mitreißt. Das Lovisa kein normaler Teenager ist wie jeder andere auch, wird einem sehr schnell klar. Doch was genau dahinter steckt wird einem erst nach und nach im Buch erklärt, dadurch wird es einem nie langweilig und man hängt gespannt am Buch (Kindle) und fragt sich wie es weitergeht. Was ich sehr toll finde ist dass sich das ganze in Schweden abspielt, denn ich hab bisher kein Buch gelesen das in Schweden gespielt hat (zumindest nicht das ich jetzt wüsste ;)), dazu die tolle Beschreibung der Umgebung… also Schweden steht jetzt wohl eindeutig auf meiner Urlaubsliste. Charaktere gibt es im Buch viele, sie spielen mehr oder weniger eine Rolle in der Geschichte. Ganz zu beginn lernt man Lovisas Clique kennen, die mir dann doch etwas zu groß gewesen ist, hier hatte ich ein paar Schwierigkeiten alle einzuordnen, doch das hat  sich schnell eingespielt. Lovisa benimmt sich eigentlich wie ein normaler Teenager, aber wie schon gesagt das da wohl mehr dahinter steckt wird einem ziemlich schnell klar. Sie hat Freunde, geht auf Partys und tolle liebenswerte Pflegeeltern. Ich mochte sie sehr gerne da sie Selbstvertrauen hat, ihren Mund halten kann oder eben auch mal nicht ;). Ihre Pflegeeltern hab ich ja schon verraten, dass ich beide sehr mochte. Sie scheinen sehr liebenswert und ich fand die Aktionen ihres Vaters einfach toll, er und seine Beschwerdebriefe. Lovisas leibliche Mutter birgt ziemlich viele Geheimnisse, ihnen auf die Spur zu kommen fand ich wirklich sehr spannend.

Lovisa Freunde sind eigentlich ganz nett einige mochte ich hier mehr andere weniger…aber sie sind eine gute Mischung. Der Männliche Hauptcharakter mit den tollen blauen Augen ist natürlich auch dabei. Ich mochte ihn zwar, aber fand ich es zu beginn sehr schwer ihn einzuschätzen. Trotzdem kann man für ihn schwärmen ;).  

Das Cover finde ich, ist super schön.




Der beginn hat es mir mit den vielen Charaktere etwas schwer gemacht und man hat sich erst einfinden müssen, trotzdem ist es ein sehr spannendes und fesselndes Buch mit einer wunderschönen Liebesstory. Das Buch bekommt von mit 4 Sterne und ich freue mich schon sehr auf die Fortsetzung.



Was vielleicht noch Interessant ist:


- Es soll insgesamt 5 Bücher dieser Reihe geben

- Band 2 soll Sommer 2014 herauskommen

- es gibt auch noch andere Bücher der Autorin, diese könnt ihr euch hier anschauen

- besucht die Autorin doch einmal auf ihrer Homepage



-

[Interview] Kim Kestner

http://kim-kestner.blogspot.de/p/6-kurze-fragen-kimkestner-1.html
Quelle: Kim Kestner Homepage
Kim Kestner, geboren 1975 in Gifhorn, studierte Visuelle Kommunikation und gründete später eine Marketingagentur. Als Kind klebte sie gebannt an den Lippen ihres Vaters, der ihr immer fantastischere Geschichten erzählte. Irgendwann gingen ihm dann die Ideen aus, deshalb entschloss sie sich, selbst Geschichten zu erfinden. Doch erst als sie ebenfalls Kinder bekam und sich Gute-Nacht-Geschichten ausdenken musste, erinnerte sie sich wieder an ihre Idee und fing an zu schreiben. Heute veröffentlicht sie regelmäßig Fantasyromane und erzählt immer noch Gute-Nacht-Geschichten ...
 
(Quelle: http://kim-kestner.blogspot.de/p/6-kurze-fragen-kimkestner-1.html )
 
Hier kommt ihr zur Homepage der Autorin










 
1. Wie sind Sie auf die Idee der Zeitrausch Geschichte gekommen?
 

Schon immer habe ich Zeitreise-Filme geliebt. Vor allen Dingen den Gedanken dabei, was man alles so verändern könnte und welche Auswirkungen es hätte und auch wie man mit dem Wissen von Heute die Welt von Gestern ins Staunen versetzen könnte. Ich meine, Cäsar vor Brutus zu warnen, den Steinzeitmenschen das Feuerzeug vor die Nase zu halten oder den Passagieren der Titanic zurufen: „Nein, steigt nicht in dieses Schiff!“ Ich habe auch „Zurück in die Zukunft“ geliebt, besonders den zweiten Teil, wo Marti sich selbst sieht. Das alles hat mich zu Zeitrausch inspiriert. Die konkrete Idee war aber schlicht plötzlich da. Zwischen Waschküche und Badezimmer genau genommen






http://www.carlsen.de/epub/die-zeitrausch-trilogie-band-2-spiel-der-zukunft/58375#Inhalt
Bildquelle: Carlsen
http://www.carlsen.de/epub/die-zeitrausch-trilogie-band-1-spiel-der-vergangenheit/55480#Inhalt
Bildquelle: Carlsen





 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Hier findet ihr meine Rezensionen zur Zeitrausch Band 1 und 2
 
 
 
 
 2. War es sehr schwer all die zusammenhänge von Zukunft und Vergangenheit zu verfassen ohne selbst durcheinander zu kommen?
 
Wir haben einen Wintergarten mit einer 10 Meter langen Glasfront. Vom Garten sah man ab Band 2 nichts mehr, da ich an der Scheibe Tapete befestigt habe und sie vollgekritzelt. Lauter Pfeile und Zahlen und Symbole und Heftzettel … Band 3 ist nicht so komplex. Jetzt ist die Tapete weg und ich sehe die Blumen wieder. Juhu!
 
 Quelle Nordheider Wochenblatt
 



 
 
Das ist übrigens mein Gehirnknotenentwirrer. Thomas Mrosek. Immer, wenn ich auf Paradoxe stoße oder selbst wieder ins lineare Denken verfalle, hilft er mir. Ich wünschte, ich hätte auch so einen geschliffenen Geist. Für Thomas ist die ganze Thematik wie ein Vierteilepuzzle.
 
 



3. Stand von Anfang an fest, dass es mehrere Teile gibt?

Ja, das stand es, aber ich hatte nicht die geringste Ahnung was ich mir da antue. Irgendwie hatte ich mir die Zeitreisethematik einfacher vorgestellt und Band 1 schrieb sich auch wie von selbst und dann kam Band 2 und plötzlich bestand mein Gehirn nur noch aus Paradoxen.

 
4. Alison isst ja selbst alles möglich um überleben zu können. Haben sie vielleicht auch schon einmal eine „Spezialität“ gegessen wie z.B. Heuschrecken ;) oder so etwas in der Art? Oder was ist das außergewöhnlichste das Sie jemals Probiert haben, gerne wüsste ich auch was sie am Liebsten mögen und was nicht. 

Mein Lieblingsthema: Essen! Ich bin da total ekelfrei. Eine japanische Freundin hat mir mal kandierte Heuschrecken mitgebracht. Sie waren köstlich. Leider war ich noch nie in Asien, wo ja die exotischsten Köstlichkeiten zu finden sind und bei einigen Dinge müsste ich mich auch wirklich überwinden, wie zum Beispiel fermentierte Eier, die wochenlang in Urin vor sich hingammeln und dann als Delikatesse verkauft werden. In der Not isst der Mensch wohl alles, jedoch würde ich freiwillig keine niedlichen Tiere essen, wie Hamster oder Katzen oder Hunde. So ist der Mensch nun mal. Ein Stück Kuh in Form eine Burgerfrikadelle ist okay, aber ein Kätzchen eben nicht. In fremden Ländern gehe ich immer in Garküchen oder ähnliches. Dort, wo die Einheimischen auch essen. Ich habe mir dabei allerdings auch schon drei Mal „Alas Rache“ zugezogen. Trotzdem, ich kann`s nicht lassen Am liebsten esse ich Speisen, die wirklich selbst gemacht sind. Also ganz ohne Zusätze, am besten aus dem Garten und alles, was intensiv schmeckt, wie Sardellen, Schimmelkäse etc . und Sushi! Ich liebe Sushi!

 

5. Wie sind sie darauf gekommen Kay ein Indianisches Tattoo zu verpassen?

Tatsächlich war erst das Tattoo da, dann die Geschichte darum. Ich wollte Kay etwas Einzigartiges und Kriegerisches verleihen und Geheimnisvolles zugleich. Erstaunlicherweise habe ich dann etwas in der Historie gefunden, dass mit dem frei erfundenen Tattoo zusammenpasste. Auch der Ort stimmte und die Zeit und dann ist ein ganzer Handlungsstrang darum entstanden.

 

6. Alison darf ihr „Zimmer“  mit der „Projektion Sandra“ gestalten als sie in der Zukunft ist. Wie würde ihr Zimmer aussehen? Würden Sie sich vielleicht auch für die Musikspielende und Duftverströmende Toilette entscheiden ;)?

Die Toilette ist ja in Japan jetzt schon Standard. Ich glaube, ich bevorzuge aber das altbekannte Modell. *Räusperundtehmenwechsel*. Mein Wohnzimmer ist ein Mix aus antik und modern und obwohl es ziemlich schick aussieht, mag ich es gar nicht mehr so gern. Inzwischen würde ich mich lieber mit ganz vielen kleinen Erinnerungsstücken von Freunden oder von Reisen mitgebracht, umgeben. Richtige Staubfänger eben. Wenn ich mich einrichten könnte wie ich wollte, würde ich weniger „Sandra“ bemühen, sondern über einen dieser gigantischen Flohmärkte in Paris oder London schlendern, sechs gut gebaute Träger im Schlepptau und individuelle Stücke entdecken.

 

7. Sind ihre Charaktere frei erfunden oder gab es die eine oder andere Person die ihnen als Vorlage galt?

Die Personen sind frei erfunden. In „Im Bann der Drudel“ allerdings, habe ich Freunde „verwurstet“. Es wäre Verschwendung gewesen, nicht auf einen Pool so ungewöhnlicher Charaktere zurückzugreifen. Im Ernst: Ein Freund zum Beispiel ist Verschwörungstheoretiker und sieht aus wie Jesus. Als er den Zeugen Jehovas mal nur mit einem Handtuch um die Hüfte die Tür geöffnet hat, sind sie weggelaufen.

 

8. Welche Bücher Lesen Sie selbst? Vielleicht haben Sie auch eine/n Lieblings Autor/in oder ein Lieblings Buch?

Am liebsten lese ich tatsächlich Jugendbücher, wobei mein Lieblingsautor, Andreas Eschbach, eher nicht in dieses Genre passt. Bei ihm gefällt mir vor allen Dingen die „was wäre wenn“ Idee hinter seinen Geschichten. Was wäre, wenn Deutschland heute wieder in die Monarchie zurückfallen würde, was wäre, wenn das Öl erschöpft wäre, was wäre, wenn ein armer Student plötzlich eine Billionen Dollar zur Verfügung hätte etc. Mein Lieblingsbuch ist jedoch schon älter. Es ist Désirée von Annemaire Selinko und ich liebe die Trotzkopfreihe. Geprägt hat mich auch Harry Potter (wen nicht?)

 

9. Haben Sie irgendwelche Bräuche die Sie zum Schreiben benötigen wie z.B. eine Tasse Tee/Kaffe oder einen besonderen Ort?

Ich brauche unbedingt genug Schlaf. Das ist fürchterlich. Bin ich zu spät ins Bett gegangen, kommt am nächsten Tag nur Müll raus. Um die Wahrheit zu sagen, heute ist so ein Tag. Jetzt ist es 19.15 Uhr und ich habe meinen Laptop mit ins Bett genommen und werde gleich schlafen, so verrückt es sich anhört. Aber dann bin ich morgen um 05.00 Uhr fit und kann noch einige Stunden schreiben, bis die Kids wach sind Jippi!
 
Einer der Lieblingsplätze von Kim Kestner zum schreiben
 

10. Gibt es bereits ein neues Projekt an dem Sie Arbeiten und von dem Sie uns ein wenig was verraten möchten?

Ich habe einige Ideen, eine ist sehr konkret. Allerdings konzentriere ich mich bis zur letzten geschriebenen Seite nur auf Zeitrausch. Mit Sicherheit wird es aber ein Jugendbuch werden und ich hoffe und glaube, auch weiter mit Carlsen zusammenzuarbeiten und mein nächstes Projekt mit ihnen zu veröffentlichen. Ich liebe Carlsen einfach! Seit Harry Potter spätestens und mit Twilight erst Recht.



 
Einmal vielen Herzlichen Dank an die Autorin, dass sie sich die Zeit genommen hat alle meine Fragen zu beantworten!
 
Dankeschön!




Weitere Bücher der Autorin:



http://kim-kestner.blogspot.de/p/bucher.html
Text und Bildquelle:
Kim Kestner Homepage
Inhalt: Timothy und Loo verbindet eine langjährige Freundschaft. Doch nur Timothy kann Loo sehen, daher glaubt ihm niemand, wenn er von den Besuchen seines Freundes berichtet. Eines Tages erscheint Loo bei Timothy und bittet diesen, ihn in seine Welt zu begleiten. In eine geheimnisvolle Welt unter der Erde, voller sonderbarer Wesen und wundervollen Erscheinungen. Timothy kommt aus dem Staunen nicht mehr heraus.
Doch dann erfährt Timothy, dass diese Welt in großer Gefahr ist. Und die einzige Hoffnung in einem lange verschollenen, magischen Hexenbuch, der Drudel liegt. In den Legenden dieser Welt heißt es, die Drudel könne einzig von einem Menschen gefunden werden.
Timothy ahnt jedoch nicht im Geringsten, auf was er sich tatsächlich einlässt, als er sich zur Hilfe bereit erklärt und nach der Drudel zu suchen beginnt ...



Hier zu kaufen als eBook oder Taschenbuch

 

Donnerstag, 19. Juni 2014

[Rezension] Kein Kind ist auch (k)eine Lösung von Tina Wolf

http://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Kein-Kind-ist-auch-k-eine-Loesung-Roman/Tina-Wolf/e397406.rhd
Bildquelle: Heyne
- Taschenbuch -
Autor: Tina Wolf
Verlag: Heyne
Seitenzahl: 368
ISBN: 978-453-40932-3
Preis: 8,99 Euro
Auch als E-Book erhältlich
Zu kaufen bei:
oder





Ich möchte mich hier noch einmal ganz herzlich bei der Lieben Claudia von
bedanken, denn bei ihr habe ich dieses tolle Buch gewonnen, dass auch noch Signiert ist
Vielen Herzlichen Dank







Klappentext: Charly ist Mitte 30 und völlig genervt. Eine Freundin nach der anderen wird schwanger, und alle scheinen den Verstand verloren zu haben. Während sogar die Karrierefrau Birgit ihr Leben nach dem Eisprung ausrichtet, ist sich Charly sicher: Sie will niemals zum Muttertier mutieren. Doch dann lernt sie Michael kennen, und es ist die große Liebe. Bis Michael damit herausrückt, dass er sich nichts sehnlicher wünscht als Kinder. Gibt es denn kein Entrinnen vor diesem ganzen Wahnsinn?




Die Autorin hat einen sehr unterhaltsamen Schreibstiel. Das Buch ist frisch, frech, lustig und beschäftigt sich mit Themen, die wir Frauen glaube ich wirklich durchmachen oder mit denen wir uns beschäftigen. Nur wird das ganze eben auf humorvolle weiße herüber gebracht. Ich selbst bin von Freundinnen umgeben die Schwanger werden wollen und bin doch eher ein wenig wie Charly eingestellt J. Ihre Beschreibungen der Situationen haben mich sehr oft zum lachen gebracht und ich denke Charly ist eine Art Sex and the City Protagonistin nur eben in Deutschland und ohne Freundinnen… schließlich wollen die ja alle Schwanger werden, sind es schon oder schon wieder!

Charly könnte meine beste Freundin werden :D (wenn es sie wirklich geben würde und ich nicht schon eine hätte), ihre Gedanken und ihr Verhalten finde ich einfach zu Lustig. Allgemein ihr Charakter ist frisch und frech wie ich es gerne beim Lesen mag. Mit einem bestimmten Satz hat sie sich aber sofort in mein Herz geschlichen und das gleich schon zu beginn des Buches.

Zitat, Seite 10, Zeile 2: Vielleicht sollte Sie etwas weniger Sport treiben und etwas mehr Schokolade essen – so wie ich.


Ihre Freundinnen sind eigentlich auch sehr toll, so ein Kind kann einen schon ziemlich einnehmen wenn man mal genauer darüber nach denkt. Aber hat man eben erst selbst das Verständnis dafür wenn man ein eigenes hat und dann selbst in der Situation steckt, so denk ich doch zumindest. Michael kommt erst ab ca. der hälfte des Buches vor, aber das er vorkommt erfährt man ja schon im Klappentext. Davor darf man sich mit einigen anderen Männern herumschlagen die auch nicht schlecht sind. Doch für mich, ist Michael der tollste gewesen.

Das Cover ist einfach wunderschön, ich liebe die Farbe ich Liebe den Teddy. Ein richtiges Frauenbuch eben :D.



Ein tolles Buch das einen sehr gut unterhält. Ich mag den frechen Styl der Geschichte und den wirklich tollen Inhalt mit der Sache: Kinder kriegen. Das Buch ist wirklich sehr gut gewesen weswegen ich 4 Sterne vergebe und denke, dass es die Perfekte Literatur, einfach für zwischen durch ist.





Was vielleicht auch noch interessant ist:

- Hier könnt ihr weitere Bücher der Autorin finden

- hier könnt ihr sie auf ihrer Homepage besuchen



Dienstag, 17. Juni 2014

[Rezension] Weil ich Layken Liebe von Colleen Hoover


http://www.dtv.de/buecher/weil_ich_layken_liebe_71562.html
Bildquelle: dtv
- Taschenbuch -
Originaltitel: Slammed
Autor: Colleen Hoover
Übersetzter: Katarina Ganslandt
Verlag: dtv
Seitenzahl: 352
ISBN: 978-3-423-71562-1
Preis: 9,95 Euro
Zu kaufen bei
oder




ANLEITUNG/ Voraussetzungen zum Lesen:


-          Viel Zeit

-          Wenn man einen Ehemann und Kinder hat sollte man vorher vielleicht schon eine Pizza bestellen, da man selbst sicher nicht zum Kochen kommt

-          Genau so solle es auch beim Haushalt sein, denn zum Wäscheaufhängen „zwischen“ durch kommt man nicht oder andere Haushaltstätigkeiten

-          Süßkram

-          2 Liter Wasser Flasche oder andersartige Getränke in Reichweite

-          Eine leere Blase (den auf Klo gehen reicht nicht)

-          Sämtliche Geräte die zur Kommunikation geeignet sind abschalten oder außer Reichweite legen.

-          Und das Wichtigste Taschentücher!


Oder besser gesagt das wichtigste das Buch selber :P





Klappentext: Nach dem Tod ihres Vaters zieht die 18-jährige Layken mit ihrer Mutter und ihrem Bruder von Texas nach Michigan. Nie hätte Layken gedacht, dass sie sich dort bereits am ersten Tag Hals über Kopf verliebt. Und dass diese Liebe mit derselben Intensität erwidert wird. Es sind die ganz großen Gefühle zwischen Layken und Will. Das ganz große Glück – drei Tage lang. Denn dann stellt das Leben sich ihrer Liebe mit aller Macht in den Weg…



Ich hatte ehrlich gesagt nicht all zu viel von dem Buch erwartet, es ist recht dünn und der Klappentext verspricht eben eine einfache aber tolle Liebesgeschichte mit ein paar Hindernissen.

Zu Begin beim lesen scheint auch alles so weit zu stimmen, die beiden sehen sich und mögen sich gleich darauf. Da fing ich schon an zu grübeln, wo denn wohl der Hacken bei der ganzen Geschichte ist und wie im Klappentext schon verraten nach ganzen drei tagen wendet sich alles. Hier fing es dann an, dass aus einer ganz normalen Geschichte etwas besonderes wurde. Die Probleme der beiden beschäftigten mich sehr stark, ich suchte die ganze Zeit nach einer Lösung des Problems und dacht bei mir… wie will die Autorin das wieder hinbiegen…wie soll das enden? Doch mit immer neuen Überraschungen setzte die Autorin noch eines drauf… Gott hab ich dank dem Buch Rotz und Wasser geheult! Das Buch ist eine Achterbahn der Gefühle…. Mit der Mischung aus Poesie oder eben Slam wie man es nennt ist unglaublich.  Ich dachte eigentlich so etwas gefällt mir ganicht und zu beginn des Buches war ich auch noch unschlüssig, doch hab ich ehrlich gesagt nach und nach an der ganzen Sache wirklich gefallen gefunden. Hier hat sie Autorin in wenigen setzten so viel Leid, Schmerz und Freude…. eine Palette an Gefühlen ausgebreitet und unglaublich herüber gebracht. Selbst hunderte von Seiten hätten diese Momente nicht besser beschreiben können in den wenigen Seiten in denen man eben auch zwischen den Sätzen lesen kann/muss. :D Das hört sich jetzt komisch an :D lol aber so ist es eben.

Die Thematik in dem Buch hat mich sehr berührt und ließ mich auch noch lange nach dem ich das Buch zu Ende gelesen habe beschäftigt zurück… und auch irgendwo traurig und glücklich zusammen, einfach alles gleichzeitig, einfach toll.

Zu den Charakteren, auch hier hat die Autorin einen unglaublichen Schreibstil gezeigt und Protagonisten und ihre Freunde/ Familie so viel Leben eingehaucht, dass man das Gefühlt hatte wirklich Live dabei zu sein, als eine Art stummer Beobachter…als eine Art Freundin oder Freund. Layken hat eine unglaublich tolle Persönlichkeit und hat meinen vollsten Respekt verdient. Trotz schlimmster dinge die einem im Leben widerfahren hat sie nicht aufgegeben und sich nicht unterkriegen lassen, wie auch ein paar andere Personen im Buch. Ihre Mutter und ihr Bruder sind einfach toll… gerade bei ihren kleinen Bruder bin ich ganz neidisch geworden und hab mir auch so einen kleinen Frechdachs als kleinen Bruder gewünscht. Will und sein Bruder Caulder sind ebenso starke Persönlichkeiten. Auch bei dem kleinen Coulder hatte ich das Bedürfnis einen kleinen Bruder haben zu wollen lol. Bei Will, kann ich Layken nur zu gut verstehen, dass sie sich gleich Hals über Kopf „verknallt“ hat, denn auch mir ist er ans herz gewachsen :D.


Das Cover finde ich so richtig klasse auch wenn es eigentlich total einfach ist, aber ist euch aufgefallen das alle Anfangsbuchstaben das Wort Will ergeben.

Weil
ich
Layken
Liebe



Das Buch ist unglaublich und sehr emotional. Wie schon gesagt ist es eine Palette der Gefühle von Lustig bis zu Romantisch oder hin zu Trauer und Wut ist eigentlich alles dabei. Es hat mich sehr gepackt und mit sich genommen und stundenlang danach immer noch beschäftigt was zeigt dass es ein tolles Buch ist. Deswegen gibt es auch von mir ganze 5 Sterne mit einem dicken PLUS! Wunderschön.  

Was vielleicht auch noch Interessant ist:

- Die Geschichte geht mit dem zweiten Band - Weil ich Will Liebe weiter

- hier könnt ihr die Autorin auf ihrer Homepage besuchen

- hier hab ich mal einen Buchtrailer :P auf englisch, ich find ihn ganz schön!


[Gemeinsam Lesen] # 65


Gemeinsam Lesen eine Aktion von Asaviels Bücher Allerlei.
 
Mitmachen darf jeder einfach auf ihrem Blog vorbeischauen :D




http://www.dtv.de/buecher/weil_ich_layken_liebe_71562.html
Bildquelle: dtv
1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese gerade das Buch: Weil ich Layken Liebe und bin auf Seite 264


2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

Will trägt einen Beamer unter dem Arm, als er am nächsten morgen ins Klassenzimmer kommt.


3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)

Das Buch ist wirklich sehr schön…. Und ich muss gerade ständig heulen weil einfach so schlimme Sachen passieren und ich das so traurig finde.


4. Heute eine knifflige Frage ganz im Zeichen der Fußball-WM: Versetze dich in den Protagonisten (Hauptcharakter) deines aktuellen Buches hinein: Wie steht er/sie zum Thema Fußball? Ist er/sie ein Fan? Würde er/sie sich mitreißen lassen? Versuch eine Antwort auf die Frage zu finden, egal in welcher Welt dein Buch spielt!

Ich glaube er mag eine andere Sportart mehr, allerdings könnte er sich meiner Ansicht nach schon mitreißen lassen…allerdings nur wenn er einmal sein verantwortungs- Gefühl eben für diese 90 Minuten ablegen könnte ;).

Montag, 16. Juni 2014

[Rezension] Der Highlander der mein Herz stahl von Monica McCarty

Bildquelle: Blanvalet
- Taschenbuch -
Originaltitel: The Hawk
Autor: Monica McCarty
Übersetzter: Anke Koerten
Verlag: Blanvalet
Seitenzahl: 480
ISBN: 978-3-442-37872-2
Preis: 7.00 Euro
Zu erhalten bei:
oder









Klappentext: Als der stolze Highlander Erik MacSorley eine schöne junge Frau aus den Fluten vor der irischen Küste rettet, ahnt er noch nicht, wie viel Ärger das mit sich bringen wird. Denn Lady Elyne de Burgh ist ausgerechnet die Tochter des einflussreichsten irischen Lords und Verbündete von König Edward. Noch dazu scheint sie sein Charme in keiner Weise zu interessieren – eine Herausforderung, der der eigensinnige Mann nicht widerstehen kann …



Dies ist mein erstes Buch von der Autorin und ich bin wirklich hin und weg. Zu Anfang als ich das Buch bestellte und es dann in meinen Händen hielt dachte ich zuerst… Mensch ist das dick :D. Ich hatte die Befürchtung, dass sich die Geschichte sehr lange ziehen wird und etwas langatmig, was bei Historischen Highlander Büchern oft der Fall sein kann… aber nicht hier. Ich bin wirklich positiv überrascht worden, so dick das Buch auch sein mag oder wie viele Seiten es auch haben mochte… diese flogen nur so dahin. Ich hab das Buch verschlungen und konnte es nicht aus der Hand legen. Was sicher auch daran liegt, dass ich einfach solche Romane liebe :D starke Highlander im Schottenrock…hmm anbetungswürdig *schwärm*. 
Die Autorin hat einen wirklich tollen und fesselnden Schreibstil, wie gesagt konnte ich das Buch nicht aus der Hand legen. Mit tollen Hintergründen und ausgezeichneten Kulissen hat die Autorin mich mit auf die Reise der beiden Protagonisten mitgerissen. Was mir ein klein wenig Probleme bereitet hat, sind die ganzen Clan Namen…wer jetzt mit wem verbündet oder verfeindet ist… auch beinhalten solche Bücher ja auch meist historischen Hintergrund mit einem funken Wahrheit … auch wenn ich die Geschichten rund um Schottland William Wallace usw. einfach spannend finde sind sie sehr „kompliziert“. :D
Was mir bei der Danksagung aufgefallen ist, dass dies wohl der zweite Band einer Reihe ist. Jedoch hatte ich jetzt nicht den Eindruck, dass beim zweiten viel vom ersten gespoliert wurde, weswegen es wohl nicht dramatisch ist den ersten Band eben „nach“ zu lesen. Auch ist der zweite Band an sich abschließend.
Die Charaktere sind einfach toll und nie langweilig. Ellie hat die genaue Mischung zwischen Schüchternheit und Frechheit, so wie ich es mag. Sie ist eine stakte Persönlichkeit die sich schnell in mein Herz geschlichen hat. Erik oder auch Hawk genannt, was kann man zu ihm sagen? Um ihn zu beschreiben :D nehme ich ein Zitat vom Buch das wie ich denke am besten auf ihn trifft.
Zitat: Seite 56, Absatz 16: Erik liebte Frauen. Alle Frauen.
Und genauso lieben alle Frauen ihn… mich mit eingeschlossen, aber mal ganz ehrlich wer könnte ihn nicht lieben? :D  Natürlich sind bei einem Sympathischen Käpten auch eine sympathische Crew zu finden, ebenso wie viele andere Charaktere. Doch alle zu erwähnen würde meine Rezension sprengen, deswegen müsst ihr um alle kenne zu lernen eben selbst lesen ;).
Das Cover ist eben das typische Mädchenschwarm Cover, das aber auch viele Leser abschreckt. Mein lieber Ehemann nennt solche Cover ja gerne Po*no Bücher, dank des Covers ;). Ich kann nur sagen liebe Leser: last euch vom Cover nicht abschrecken, traut euch und schämt euch nicht ;).
Allerdings ist mir etwas auf dem Cover aufgefallen das meine Missgunst erntete…denn das Cover soll ja in gewisser Hinsicht passend zum Buch sein, also hübsche Frau in den armen eines hübschen Mannes. Er im alten Styl mit Schottenrock und leckerem nackten Bein und sie im wunderschönen hübschen Kleid und einem schönen rücken, passt alles... aber ist dass da etwa ein REISVERSCHLUSS der das Oberteil zusammen gehalten ha? So weit ich weiß, oder besser laut Wikipedia :D gab es so etwas erst ab dem 18- 19  Jahrhundert und dürfte zu der Zeit in dem sich das Buch handelt noch nicht gegeben haben. Komischerweise stört mich das total und ist für mich immer der erste Punkt auf dem Cover, auf den ich starre.



Ein Reißverschluss oder mein nichtvorhandenes Allgemeinwissen von schottischen Geschichten soll dem Buch kein Minuspunkt einbringen, da der Rest einfach zu sehr überzeugend ist. Das Buch ist spannend, frech, witzig und romantisch… dazu einen sexy Highlander, was wollen Frauenherzen mehr?! Daher bekommt das Buch von mir 5 Sterne und jeder der eben Liebesromane mit Highlander Story mag wird dieses Buch lieben. Alle anderen wie ich bereits schon sagte, nicht vom Cover abschrecken lassen und sich ruhig trauen :D, es wird sich lohnen.
Was vielleicht noch Interessant ist:
- Hirebei Handelt es sich tatsächlich um eine Buch-Serie mit dem Namen: Highland Guard- Reihe.
Hier einmal die Buchreihenfolge:
- Mein geliebter Highlander
- Der Highlander, der mein Herz stahl
- Mein verführerischer Highlander
- Die geliebte des Highlanders
- The Saint (englischer Titel)
- The Recruit (englischer Titel)
- The Hunter (englischer Titel)
- The Knight (englischer Titel)
- auch hat die Autorin schon andere Romane geschrieben die ihr euch hier anschauen könnt.
- oder besucht sie doch einmal auf ihrer Homepage